Teil 188: "Habe die Ballwechsel meist dominiert"

6:3, 6:4, 6:4 gegen Jiri Vanek - die Leistung von mir war heute absolut in Ordnung.

Es ist genauso so abgelaufen, wie ich es mir vor der Partie vorgestellt habe. Ich habe sehr gut serviert und auch von der Grundlinie gut gespielt.

Immer wenn der Ball länger im Spiel war, habe ich die Ballwechsel dominiert.  Das habe ich vom ersten Punkt weg bis zum Schluss gut durchgezogen.

In der zweiten Runde bekomme ich es mit Marin Cilic zu tun. Der 19-Jährige ist ein klassischer Kroate mit einem Riesenaufschlag. Ich muss schauen, dass ich soviel wie möglich zurückspielen kann, um in einen ordentlichen Ballwechsel zu kommen.

Cilic hat bislang eine sehr gute Saison gespielt. In Chennai stand er im Halbfinale und in Auckland verlor er ganz knapp gegen Kohlschreiber, der schließlich das Turnier gewann.

Am Mittwoch steht mein Auftakt-Doppel mit Alex Peya auf dem Programm. Wir spielen gegen Jaroslav Levinsky und Michal Mertinak (CZE/SVK).

Gegen Levinsky habe ich eh erst letzte Woche in Auckland Doppel gespielt und gewonnen. Das wird sicher eine ausgeglichene Partie, in der wir ganz gute Chancen haben werden.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Dienstag (15. Januar 2008) - Copyright www.sport1.at