Teil 190: "Gerald hat sich gut geschlagen"

Diese Woche ging ein kleiner Traum für mich in Erfüllung. Ich bin beim Future-Turnier in Salzburg-Bergheim erstmals gemeinsam mit meinem jüngeren Bruder Gerald im Doppelbewerb angetreten.

Wer es nicht weiß: Gerald ist 17 Jahre alt, gehört dem ÖTV-Beobachtungskader an und trainiert im Leistungszentrum Südstadt.

Leider hat es zu keinem Sieg gereicht, aber es war trotzdem eine schöne Erfahrung. Immerhin hab ich schon davon geträumt, einmal gemeinsam mit meinem Bruder bei einem Turnier anzutreten, seitdem sich dieser auch dazu entschlossen hat, Tennis-Profi werden zu wollen.

Wir haben im Champions-Tiebreak gegen zwei junge Polen verloren, die in der Vorwoche beim 1. Turnier in Bergheim triumphierten. Die Auslosung hat es also nicht allzu gut mit uns gemeint.

Gerald hat sich aber gut geschlagen. Schließlich war es sein erstes Turnier auf diesem Niveau. Wenn sich mal wieder die Möglichkeit auf ein gemeinsames Doppel ergibt, werden wir das sicher wieder machen.

Im normalen Leben reden wir zwar meistens nicht über Tennis, wenn ich ihm bei manchen Sachen helfen kann, mache ich das aber natürlich gerne.

Für mich geht es am Samstag in der Früh nach Polen zum Challenger-Turnier nach Wroclaw. Das Turnier ist ziemlich gut besetzt und ich werde wahrscheinlich als Nummer fünf oder sechs gesetzt sein. Ziel ist es, am Wochenende noch dabei zu sein, damit ich soviele Matches wie möglich bekomme.

In Polen werde ich übrigens ohne meinen Trainer Joakim Nyström auskommen müssen. Joki befindet sich mit dem schwedischen Daviscup-Team, bei dem er Assistenz-Coach ist, beim Training in Monte Carlo.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Freitag (25. Januar 2008) - Copyright www.sport1.at