Melzer trifft in Wroclaw auf Radek Stepanek

Wroclaw - Jürgen Melzer schlägt sich beim Challenger-Turnier im polnischen Wroclaw weiterhin überaus erfolgreich.

Nach seinem knappen Auftaktsieg über den Serben Viktor Troicki bezwang der 26-jährige Deutsch-Wagramer am Donnerstag Abend auch den Russen Andrej Golubjew 7:5, 7:6.

"Boden ist relativ zügig"

"Fast alle Partien verlaufen relativ eng, weil der Boden hier relativ zügig ist. Mir ist er beinahe schon eine Spur zu schnell", meinte Melzer danach in seinem LAOLA1-Tagebuch.

Im Viertelfinale des mit 106.500 Euro dotierten Challenger-Turniers bekommt es der ÖTV-Daviscupper nun aber mit dem topgesetzten Radek Stepanek zu tun.

Ehemalige Nummer acht der Tennis-Welt

Der Tscheche, der sich gegen den US-Amerikaner Bobby Reynolds 6:4, 7:6 durchsetzte, war noch vor zwei Jahren die Nummer acht der Tennis-Welt.

"Stepanek fühlt sich auf solchen Belägen sehr wohl und ist morgen sicherlich zu favorisieren. Aber ich werde natürlich mein Bestmögliches versuchen", ist Melzer zuversichtlich.

Christian Frühwald

Copyright www.sport1.at