Teil 193: "Ich reche damit, dass ich spiele"

Zwei Endspiele - aber leider kein Titel. Im Einzel wurde es gegen Vliegen das prophezeite Aufschlagduell. Ich hab nur ein Break gemacht, er zwei - das war die Entscheidung.

Ich habe aber trotzdem viel Selbstvertrauen aus Wroclaw mit zum Daviscup nach Wien mitnehmen können. Jetzt gilt es, schnell die Umstellung auf Sand zu schaffen.

Ich habe Montag Abend schon mein erstes Training auf Sand absolviert und mich sehr gut gefühlt. Bis zum Wochenende sollte das also kein großes Problem darstellen.

Auf den Daviscup-Kracher gegen die USA bin ich schon richtig heiß. Wenn ich daran denke, dass wir vor über 6.000 Fans spielen werden, kriege ich jetzt schon eine Gänsehaut.

Leider ist mein Einsatz als 2. Einzelspieler noch nicht fix. Es wäre natürlich extrem schade, wenn ich ausgerechnet diesmal nicht zum Zug kommen würde.

Ehrlich gesagt, rechne ich schon damit, dass ich aufgestellt werden. Es ist aber natürlich die Entscheidung vom Gilli Schaller.

Gespannt bin ich übrigens auch auf das Länderspiel am Mittwoch zwischen Österreich und Deutschland, wo ich natürlich mit dabei im Stadion sein werde.

Ich glaube, dass sich unsere Spieler ganz gut verkaufen werden und rechne entweder mit einem Remis oder einer knappen Niederlage.

Wenn sie Pech haben, kann es gegen Deutschland aber auch eine Packung setzen.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Dienstag (5. Februar 2008) - Copyright www.sport1.at