Teil 197: "Mein schlechtestes Match in dieser Saison"

Die gestrige Drei-Satz-Niederlage gegen Guillermo Garcia-Lopez in San Jose war sicherlich meine schlechteste Partie in dieser Saison.

Ich habe mich von Anfang an nicht wohl gefühlt. Schon im Training hatte ich Probleme, mich auf die Bedingungen einzustellen. Besonders der Jetlag steckt mir immer noch in den Knochen. Neun Stunden Zeitunterschied sind halt nicht ohne.

Garcia-Lopez hat mit der Vorhand viel Druck gemacht und ich bin eineinhalb Sätze lang überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Danach hat er mir zwar einige Chancen angeboten, die ich leider nicht nutzen konnte.

Ich habe einfach schlecht gespielt und mich vor allem nicht gut bewegt. Phasenweise bin ich mir am Platz vorgekommen, als ob ich 15 Kilo Übergewicht mit mir herumschleppe.

Aber es hilft nichts: Ich muss die Niederlage akzeptieren und in den nächsten Tagen versuchen, wieder meine Schläge zu finden. Ich brauche jetzt aber ganz sicher nicht den Kopf in den Sand stecken.

Derzeit bin ich übrigens alleine unterwegs. Erst am Samstag kommt mein Coach Joakim Nyström nachgeflogen.

Joki hat am Montag einiges verpasst: Ich habe mir den Schaukampf zwischen Pete Sampras und Tommy Haas angesehen und war echt beeindruckt vom "alten" Pete.

Haas ist nach seiner Verletzungspause zwar noch nicht topfit, trotzdem war ich von der Leistung von Sampras begeistert. Was der mit dem Volley aufführt, ist wahrlich nicht von schlechten Eltern. Auch der Aufschlag ist immer noch eine starke Waffe.

Ansonsten habe ich in San Jose allerdings noch nicht viel unternommen. Neben meinem Hotel gibt es eine große Shopping Mall. Viel Zeit für einen ausgiebigen Besuch hatte ich allerdings noch nicht.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Dienstag (19. Februar 2008) - Copyright www.laola1.at