Teil 206: "Rückenschmerzen von Miami wieder da"

Leider kann ich mich heute nur mit schlechten Nachrichten bei euch melden. Die geplante Reise am Montag in die Sanchez-Casal-Akademie in Barcelona musste ich recht schnell abhaken.

Am Freitag war ich bei Prim. Dr. Andreas Kainz, einem Osteopathen, der sich meinen verletzten Fuß angesehen hat. Da hat sich recht schnell herausgestellt, dass es sicher nicht sinnvoll gewesen wäre, diese Woche voll zu trainieren. Barcelona hätte sich also nicht ausgezahlt.

Doch es kommt noch schlimmer: Am Montag habe ich dann zu Hause wieder leicht mit dem Training angefangen und ich habe sofort wieder Probleme mit dem Rücken bekommen. Es sind genau diesselben Schmerzen, wie ich sie in Miami zum ersten Mal gespürt habe. Damals haben sich diese Probleme leise eingeschlichen.

Das Schlimme ist ja, dass die Rückenschmerzen nicht nur im Sport, sondern auch allgemein im täglichen Leben auftreten. Am Abend bin ich nach dem Duschen von der Couch aufstanden und plötzlich war irgendetwas blockiert.

Durch diese Probleme bin ich nun schon ziemlich ratlos. Ich habe derzeit nicht wirklich einen Plan, wie es weitergehen soll. Heute war ich beim Physiotherapeuten, um die Schmerzen wegzukriegen. Am Mittwoch werde ich wieder bei Dr. Kainz vorbeischauen.

Dann zeichnet sich hoffentlich bald eine Lösung ab. An vernünftiges Tennis spielen ist derzeit aber noch nicht zu denken.

Ich hoffe zwar schon noch auf einen Start nächste Woche in Barcelona, schön langsam bereitet mir aber auch mein Trainingsrückstand Sorgen. Durch die Probleme mit dem Rücken habe ich in den letzten Wochen extrem wenig spielen können.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Dienstag (22. April 2008) - Copyright www.laola1.at