Melzer steht im Hertogenbosch-Viertelfinale

Hertogenbosch - Jürgen Melzer ist am Dienstag mit einem 6:4,1:6,6:1-Erfolg über den als Nummer 5 gesetzten Russen Igor Andrejew ins Viertelfinale des Rasen-Turniers von Hertogenbosch in den Niederlanden eingezogen.

Der Niederösterreicher erreichte damit nach Pörtschach sein zweites Viertelfinale auf der Tour im Jahr 2008 und ist wenige Tage vor Wimbledon-Beginn schon in guter Rasenform.

Nächster Gegner ist ein Franzose

Auf den Deutsch-Wagramer, der bei seinen bisherigen zwei Auftritten in Hertogenbosch nie so weit gekommen war, wartet im Kampf um sein erstes Halbfinale in diesem Jahr nun der Franzose Marc Gicquel, der mit Richard Gasquet die aktuelle Nummer neun der Welt aus dem Turnier beförderte.

Nach einem knappen ersten Durchgang kassierte Melzer bereits zum Auftakt des zweiten Satzes ein Break, in der Folge zog sein Gegner auf 5:0 davon, der Satzgleichstand war nicht mehr zu verhindern.

Im dritten Satz nahm Melzer ab dem 1:1 das Heft in die Hand, sein Break zum 3:1 bestätigte er mit einem "Love-Game" ohne Punktverlust zum 4:1. ähnlich souverän servierte er schließlich nach 1:37 Stunden zum 6:1 aus.

Verbesserung in der Weltrangliste

Nächster Gegner Melzers ist nun der Weltranglisten-60. Gicquel. Das bisher einzige Duell der beiden hatte der Österreicher 2006 im Halbfinale von Metz auf Hartplatz mit 7:6(3),6:3 für sich entschieden.

Bei einem Sieg wäre ein möglicher Semifinalgegner in Hertogenbosch der starke Aufschläger Ivan Ljubicic aus Kroatien. Mit seinem Viertelfinaleinzug wird Melzer im ATP-Ranking wohl den derzeit rekonvaleszenten Stefan Koubek überholen und als Österreichs Nummer eins wieder ablösen.

Copyright www.laola1.at