Teil 265: "Bin auch in Runde 2 der klare Favorit"

Der Auftakt in Paris ist nach Wunsch gelungen! Ich habe meine Favoritenstellung gegen Roitman bestätigt und in drei Sätzen 6:4, 7:6 (4), 6:0 gewonnen.

In den ersten beiden Sätzen war es aber wirklich eng. Ich habe allerdings im Gegensatz zu meinen letzten Matches endlich wieder gut serviert - das hat bei den knappen Situationen den Ausschlag gegeben.

Zum Glück habe ich keine überstunden machen müssen. Die Bedingungen waren nämlich alles andere als angenehm. Es war extrem warm und sehr schwül. Bei so einer Hitze kann es immer blöd sein, wenn man in einen vierten oder fünften Satz muss. Andererseits hatte ich immer das Gefühl, der bessere Spieler zu sein.

Mein nächster Einsatz ist wahrscheinlich am Donnerstag. Da bekomme ich es in Runde zwei mit Guillaume Rufin zu tun. Am Montag habe ich ihn zum ersten Mal kennenlernen dürfen, da wir ein paar Bälle geschlagen haben.

Rufin trifft den Ball relativ satt, ist recht groß und sucht eine frühe Entscheidung. Das wird schwierig, ich bin gegen die Nummer 599 der Welt aber natürlich klarer Favorit.

In Runde eins hat Rufin den Argentinier Schwank rausgenommen. Der spielt derzeit allerdings nicht sein bestes Tennis.

Ich bin also natürlich auch in Runde zwei der klare Favorit - da muss ich mir nichts vormachen. Ich werde versuchen, ihm wenig Rythmus zu geben. Schauen wir mal, wie er sich gegen einen Linkshänder wie mich tut.

Abseits der Tennis-Plätze geht es mir in Paris übrigens bestens. Ein paar meiner Freunde sind mitgekommen und da ist es natürlich angenehm, mit denen mal am Abend etwas zu unternehmen - eine schöne Abwechslung!

Am Wochenende haben wir uns zum Beispiel Notre Dame angesehen.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

(Dienstag, 26. Mai 2009)

Quelle: LAOLA1.at

Copyright www.laola1.at