Teil 283: "In Bangkok läuft es weiter ganz nach Wunsch"

6:4, 6:2 gegen Marsel Ilhan - in Bangkok läuft es für mich weiterhin ganz nach Wunsch!

Wie schon in der ersten Runde gegen Marcos Daniel habe ich auch heute wieder sehr gut serviert - auch wenn die Percentage nicht ganz so gut wie am Dienstag war. Es war aber immer noch gut genug - schließlich habe ich kein einziges Break gekriegt.

Nur im ersten Satz habe ich bei 5:4 etwas zittern müssen. Da habe ich einen dummen Punkt gespielt und er hat sich mit zwei guten Bällen ein 15:40 erspielt. Die beiden Breakchancen habe ich aber sehr gut abgewehrt und in Folge zum Satzgewinn ausserviert.

Im zweiten Satz habe ich dann noch mehr Druck auf seinen Aufschlag ausüben und den Sieg sicher nach Hause spielen können.

Mit meinen Leistungen in Bangkok kann ich also weiterhin sehr zufrieden sein. Im Viertelfinale treffe ich nun am Freitag entweder auf Andreas Beck oder Donald Young. Die beiden spielen erst am Donnerstag gegeneinander.

Ich rechne mit Beck, der heuer sehr gute Leistungen gebracht hat und sicher gefährlich ist. Bei den Australian Open habe ich das bisher einzige Duell gegen ihn in vier Sätzen umdrehen können.

Gegen Young habe ich zwei Mal gespielt und zwei Mal gewonnen. Wenn ich meine Form beibehalte - wovon ich ausgehe, dann kann ich sicherlich den Halbfinal-Einzug schaffen.

Ich fühle mich hier auf alle Fälle wohl und habe mich jetzt gut in das Turnier reingespielt. Einzig mit dem Jetlag habe ich auch nach fünf Tagen seit meiner Ankunft noch zu kämpfen.

Ich war ja letzte Woche nur ganz kurz in Wien und gegenüber Chile haben wir hier 11, 12 Stunden Zeitunterschied - das ist schon ziemlich heftig!

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Quelle: LAOLA1.at