Teil 290: "Kann gegen Stepanek locker reingehen"

6:4, 7:5 über Dominik Hrbaty - wie im Vorjahr habe ich es am Donnerstag ins Viertelfinale der Wr. Stadthalle geschafft.

Ich bin ganz zufrieden mit meiner Vorstellung. Ich fühle mich sehr wohl und kann mich derzeit in engen Situation auf mich und mein Tennis verlassen. Auch mein Aufschlag kommt, wenn ich ihn brauche.

Zudem wird meine Fersenverletzung immer besser. Wenn es so bleibt, ist es für die restliche Turnierwoche sicher kein Problem.

Jetzt geht es am Freitag gegen Radek Stepanek. Er ist die Nummer 14 der Welt und der Favorit. Ich kann ganz locker in die Partie gehen, weil ich nichts zu verlieren habe.

Ich habe bisher einmal gegen ihn gespielt. Letztes Jahr in Wroclaw habe ich in zwei Sätzen gewonnen. Da habe ich allerdings auch sehr gut gespielt.

Ich werde natürlich alles daran setzen, auch am Freitag zu gewinnen. Denn eines ist klar: Ein Halbfinale in Wien würde mir extrem viel bedeuten! Ich war ja sonst überall in österreich schon im Endspiel - jetzt ist es an der Zeit, dass ich das auch bei meinem Heimturnier schaffe!

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Quelle: LAOLA1.at