Teil 291: "Heute ist einiges zusammengekommen"

Im zehnten Anlauf erstmals im Halbfinale von Wien! Ich bin natürlich super happy nach meiner heutigen Partie gegen Radek Stepanek.

6:2, 6:2 muss man die Nummer 14 der Welt erstmal wegschießen. Heute ist einfach einiges zusammengekommen. Ich habe sehr gut serviert und meinen taktischen Gameplan perfekt exekutiert. Ich habe mit einer Vorhand-Spin immer wieder unterschiedliche Höhen gespielt und so Stepanek nie ins Spiel kommen lassen.

Auch das Publikum hat mich toll angefeuert. Es freut mich, dass mich die Leute auch einmal in so einer Form sehen können. Das war sicherlich eines meiner besten Matches in diesem Jahr!

In dieser Form brauche ich mich auch im Halbfinale nicht zu verstecken. Dort treffe ich entweder auf Gael Monfils oder Janko Tipsarevic.

Beide liegen mir nicht unbedingt, da beide sehr auf Konter ausgelegt sind. Am liebsten würde ich gegen Monfils spielen, da ich gegen ihn schon in Paris zwei Mal verloren habe. Einmal vor 16.000 und einmal vor 12.000 Franzosen.

Da würde ich ihn natürlich gerne einmal in meinem Haus in Empfang nehmen.

"Keep your fingers crossed"

Euer Jürgen

Quelle: LAOLA1.at