Teil 305: "Das Doppel wird sehr eng werden"

Ein anstrengender Tag geht dem Ende zu. Ich habe Österreich mit meinem Sieg über Martin Klizan wieder auf Kurs gebracht.


Es war nicht einfach auf den Platz zu gehen und zu wissen, dass wir 1:0 zurück liegen und, dass ich jetzt einen Punkt holen muss.


Das Match war schwierig, denn man muss sich auf diesem langsamen Belag jeden Punkt sehr hart erarbeiten. Mein klassischer Spielzug, guter erster Aufschlag und den nächsten Ball als Winner wegspielen, ist so gut wie unmöglich.


Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, denn ich war über drei Sätze hinweg der konstantere und bessere Spieler. Mit 6:3, 6:3, 7:5 habe ich das Match gewonnen. Nun steht's 1:1 und alles ist wieder offen.


Leider hat Daniel sein Match in vier Sätzen verloren. Er konnte seine Chancen, die er sich durchaus erarbeitet hat, nicht nutzen.


Lacko hat nach dem verlorenem ersten Satz gut ins Spiel hineingefunden und hat phasenweise gezeigt, warum er heuer schon drei Viertelfinali gespielt hat. Somit ist das Doppel morgen vorentscheidend.


Ich hoffe natürlich, dass wir unser Land mit 2:1 ins Führung bringen können, es wird allerdings ein sehr enges Match werden. Am Platz werden vier Weltklasse-Doppelspieler stehen und es wird für keinen einfach sein zu gewinnen.


Haltet uns morgen die Daumen!


*five freeze*


JM
Quelle: Laola1.at